Daten­schutz­er­klä­rung und Mit­glie­der­in­for­ma­ti­on zum Datenschutz

Das Ver­sor­gungs­werk führt für Sie u.a. eine Mit­glieds­ak­te und ein Mit­glieds­kon­to. Dort ver­ar­bei­ten wir alle Daten, die für Ihre spä­te­re Ren­te von Bedeu­tung sind. Nur wenn die­se Daten voll­stän­dig sind, kann Ihre Ren­te zutref­fend ermit­telt wer­den. In die­sem Merk­blatt erklä­ren wir Ihnen, wozu wir Ihre Daten benö­ti­gen, wie die­se geschützt sind und wel­che Rech­te Sie haben.

Über­sicht

  1. Wer ist für die Daten­ver­ar­bei­tung ver­ant­wort­lich und an wen kann ich mich wenden?
  2. Basie­rend auf wel­cher Rechts­grund­la­ge und zu wel­chen Zwe­cken wer­den die Daten verarbeitet/gespeichert?
  3. Wel­che Daten sind notwendig?
  4. Woher bekom­men wir Ihre Daten?
  5. Wei­ter­ga­be von Daten an Dritte
  6. Wel­che Daten­schutz­rech­te habe ich?
  7. Gibt es eine Pflicht Ihrer­seits, Daten an das Ver­sor­gungs­werk zu übermitteln?
  8. Wie lan­ge wer­den Ihre Daten gespeichert?
  9. Wer­den Daten in ein Dritt­land übermittelt?
  10. Fin­det Pro­filing statt?
  11. Ist die Kom­mu­ni­ka­ti­on per E‑Mail möglich?
  12. Daten­ver­ar­bei­tung bei Website-Aufruf?
  13. Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Rah­men des ABV-Por­tals (EESSI) gemäß Art. 26 Abs. 2 DSGVO

I. Wer ist für die Daten­ver­ar­bei­tung ver­ant­wort­lich und an wen kann ich mich wenden?
Die ver­ant­wort­li­che Stel­le ist:

Apo­the­ker­ver­sor­gung Schleswig-Holstein,
Düstern­broo­ker Weg 75, 24105 Kiel
www.av-sh.de

Sie errei­chen unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten (DSB) unter:

com­po­li­cy GmbH, Dr. Chris­ti­an Wolff
An den Eichen 15, 24248 Mönkeberg
info@compolicy.de

II. Basie­rend auf wel­cher Rechts­grund­la­ge und zu wel­chen Zwe­cken wer­den die Daten verarbeitet/gespeichert?

Das Ver­sor­gungs­werk orga­ni­siert und führt die Alters‑, Hin­ter­blie­be­nen- und Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung der Ange­hö­ri­gen des Berufs­stan­des durch. Das Ver­sor­gungs­werk ver­ar­bei­tet hier­zu per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten in Über­ein­stim­mung mit den Bestim­mun­gen der euro­päi­schen Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (EU-DS-GVO). Die Ver­ar­bei­tung erfolgt zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, der das Ver­sor­gungs­werk unter­liegt und sie ist für die Wahr­neh­mung einer Auf­ga­be erfor­der­lich, die im öffent­li­chen Inter­es­se liegt. Rechts­grund­la­ge sind neben der EU-DS-GVO das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz, die Lan­des­da­ten­schutz­ge­set­ze und das Heil­be­ru­fe­kam­mer­ge­setz Schles­wig-Hol­stein, die Sat­zung des Ver­sor­gungs­wer­kes sowie wei­te­re Fach­ge­set­ze, wie z. B. die Sozi­al­ge­setz­bü­cher II, III, V, VI, das Ver­sor­gungs­aus­gleichs­ge­setz, das Ver­wal­tungs­ver­fah­rens- und das Verwaltungsvollstreckungsgesetz.

Soweit Sie eine Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für bestimm­te Zwe­cke (wie z. B. im Fall einer Bei­trags­über­lei­tung an ein ande­res berufs­stän­di­sches Ver­sor­gungs­werk) erteilt haben, ist die Ver­ar­bei­tung auf Basis die­ser Ein­wil­li­gung rechtmäßig.

III. Wel­che Daten sind notwendig?

In Ihrer Mit­glieds­ak­te wer­den alle Daten ver­ar­bei­tet, die für Ihre Ren­te von Bedeu­tung sind. Neben Ihren per­sön­li­chen Daten, wie z. B. Name, Geburts­ort, Geburts­da­tum sowie Fami­li­en­stand zäh­len dazu u.a. auch Ihre Anschrift, die Mit­glieds­num­mer, Daten zu den von Ihnen erziel­ten Gewin­nen aus selbst­stän­di­ger Tätig­keit und zu Arbeits­ent­gel­ten und Arbeit­ge­bern, Daten über Familienangehörige/Hinterbliebene, Zei­ten von Arbeits­lo­sig­keit und Krank­heit sowie Daten zu Pfän­dun­gen und Ver­sor­gungs­aus­gleichs­ver­fah­ren. Auch Mit­glied­schafts­zei­ten in ande­ren Ver­sor­gungs­wer­ken und ande­re mit den genann­ten Kate­go­rien ver­gleich­ba­re Daten sind im Ein­zel­fall relevant.

Dar­über hin­aus sind ggf. auch Gesund­heits­da­ten von Bedeu­tung, wenn Sie z. B. eine Reha­bi­li­ta­ti­ons­maß­nah­me oder eine Berufs­un­fä­hig­keits­ren­te beantragen.

IV. Woher bekom­men wir Ihre Daten?

Infor­ma­tio­nen bekom­men wir von Ihnen, wenn Sie uns z. B. eine Namens- oder Adress­än­de­rung mit­tei­len oder Anträ­ge stel­len und dabei For­mu­la­re aus­fül­len und die erfor­der­li­chen Unter­la­gen, auch über die Apo­the­ker­kam­mer Schles­wig-Hol­stein, dazu einreichen.

Außer­dem mel­den z. B. Arbeit­ge­ber, Arbeits­agen­tu­ren oder Kran­ken­kas­sen Zei­ten, in denen Sie beschäf­tigt, arbeits­los oder krank sind. Die­se Daten wer­den Ihrem Mit­glieds­kon­to zuge­ord­net. Wei­te­re Daten erhal­ten wir z. B. von Gerich­ten, Insol­venz­ver­wal­tern oder ande­ren öffent­li­chen Stellen.

V. Wei­ter­ga­be von Daten an Dritte

Daten, die Sie uns mit­tei­len, sind in der Regel auch nur für das Ver­sor­gungs­werk gedacht. Es kann aber vor­kom­men, dass auch ande­re Stel­len oder Per­so­nen die­se Daten benötigen.

Grund­sätz­lich dür­fen wir Ihre Daten nicht an Drit­te wei­ter­lei­ten. Das ist nur zuläs­sig, wenn Sie hier­zu schrift­lich ein­ge­wil­ligt haben oder eine gesetz­li­che Vor­schrift eine Daten­über­mitt­lung aus­drück­lich vor­sieht. Dies ist z. B. gegen­über ande­ren Ren­ten­ver­si­che­rungs­trä­gern, Arbeits­agen­tu­ren und gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen, ande­ren dem Daten­ge­heim­nis ver­pflich­te­te Dienst­leis­ter (z. B. Web­site­be­trei­ber, Post, Dru­cke­rei) oder gegen­über Poli­zei­be­hör­den und Gerich­ten der Fall.

Das Ver­sor­gungs­werk ist außer­dem gesetz­lich ver­pflich­tet, z. B. der Finanz­ver­wal­tung Ren­ten­da­ten im Rah­men des soge­nann­ten Ren­ten­be­zugs­mit­tei­lungs­ver­fah­rens zu mel­den. Die Mel­dung muss unab­hän­gig von Ihrer evtl. bestehen­den Pflicht eine Steu­er­erklä­rung abzu­ge­ben erfolgen.

Beson­der­hei­ten bei medi­zi­ni­schen Daten

Medi­zi­ni­sche Daten wie Gut­ach­ten oder Befund­be­rich­te gehö­ren zu den sen­si­bels­ten per­sön­li­chen Daten. Die­se Daten dür­fen wir grund­sätz­lich nur mit Ihrer Ein­wil­li­gung an Drit­te übermitteln.

Sie kön­nen jeder­zeit, auch ohne Anga­be von Grün­den, der Wei­ter­ga­be von medi­zi­ni­schen Daten wider­spre­chen. Ihr Wider­spruch bewirkt, dass ohne Ihr Wis­sen und ohne Ihre Ein­wil­li­gung kei­ne medi­zi­ni­schen Daten wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Im Ein­zel­fall kann das aller­dings zur Fol­ge haben, dass Ihnen Leis­tun­gen wegen feh­len­der Mit­wir­kung ent­zo­gen oder nicht gezahlt werden.

VI. Wel­che Daten­schutz­rech­te habe ich?

Sie haben das Recht auf kos­ten­lo­se Aus­kunft über alle zu Ihrer Per­son gespei­cher­ten Daten nach Art. 15 EU-DS-GVO, das Recht auf Berich­ti­gung nach Art. 16 EU-DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 EU-DS-GVO, das Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung nach Art. 18 EU-DS-GVO und das Recht auf Wider­spruch gem. Art. 21 EU-DS-GVO. Das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gem. Art. 20 EU-DS-GVO ist gem. Abs. 3 aus­ge­schlos­sen, weil die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten für die Wahr­neh­mung einer Auf­ga­be erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Inter­es­se liegt.

Wenn Sie fest­stel­len, dass Ihre gespei­cher­ten Daten nicht stim­men, berich­ti­gen wir die­se. Sobald uns Nach­wei­se dafür vor­lie­gen, kön­nen wir feh­ler­haf­te Daten ent­fer­nen oder durch die rich­ti­gen Daten erset­zen. Unvoll­stän­di­ge Daten wer­den von uns vervollständigt.

In bestimm­ten Fäl­len kön­nen Sie ver­lan­gen, dass wir Ihre Daten löschen. Das ist zum Bei­spiel mög­lich, wenn wir die Daten für unse­ren gesetz­li­chen Auf­trag nicht mehr benö­ti­gen. Eine Löschung kann nicht ver­langt wer­den, sofern die wei­te­re Ver­ar­bei­tung zur Erfül­lung unse­rer recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen erfor­der­lich ist. In Betracht kom­men hier ins­be­son­de­re gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflich­ten. Ein Recht auf Löschung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten schei­det dann aus, wenn die o. g. Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke wei­ter­hin vor­lie­gen oder gesetz­li­che Rege­lun­gen das Ver­sor­gungs­werk ver­pflich­ten, die Daten wei­ter­hin aufzubewahren.

Eine erteil­te Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten kön­nen Sie jeder­zeit gegen­über dem Ver­sor­gungs­werk wider­ru­fen. Dies gilt auch für den Wider­ruf von Ein­wil­li­gungs­er­klä­run­gen, die vor der Gel­tung der EU-DS-GVO, also vor dem 25.05.2018, erteilt wor­den sind. Bit­te beach­ten Sie, dass der Wider­ruf erst für die Zukunft wirkt. Ver­ar­bei­tun­gen, die vor dem Wider­ruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Sie haben außer­dem das Recht auf Beschwer­de bei einer Daten­schutz­auf­sichts­be­hör­de, Art. 77 EU-DS-GVO.

VII. Gibt es eine Pflicht Ihrer­seits, Daten an das Ver­sor­gungs­werk zu übermitteln?

Um die Ver­wal­tung des Ver­sor­gungs­wer­kes zu Ihrer Zufrie­den­heit durch­füh­ren zu kön­nen, benö­ti­gen wir Ihre Mit­wir­kung. Im Rah­men der unter Punkt II. genann­ten Zwe­cke und basie­rend auf den dort genann­ten recht­li­chen Grund­la­gen sind Sie ver­pflich­tet, die not­wen­di­gen Daten an das Ver­sor­gungs­werk zu über­mit­teln. Erfolgt dies nicht, ist eine Ermitt­lung Ihrer Ren­te in der kor­rek­ten Art und Wei­se und Höhe nicht mög­lich. Sie wür­den ggf. Ren­ten­ein­bu­ßen erleiden.

VIII. Wie lan­ge wer­den Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten wer­den im Rah­men unse­res gesetz­li­chen Auf­tra­ges solan­ge gespei­chert und ver­ar­bei­tet, wie dies für die kor­rek­te Bear­bei­tung Ihrer Ren­ten und ggf. der Ren­te Ihrer Hin­ter­blie­be­nen erfor­der­lich ist.

Die bei uns gespei­cher­ten Daten wer­den gelöscht, sobald sie für ihre Zweck­be­stim­mung nicht mehr erfor­der­lich sind und der Löschung kei­ne gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten ent­ge­gen­ste­hen. Sofern die Daten nicht gelöscht wer­den, weil sie für ande­re und gesetz­lich zuläs­si­ge Zwe­cke erfor­der­lich sind, wird deren Ver­ar­bei­tung ein­ge­schränkt. D.h. die Daten wer­den gesperrt und nicht für ande­re Zwe­cke ver­ar­bei­tet. Das gilt z.B. für Daten, die aus auf­sichts-oder steu­er­recht­li­chen Grün­den auf­be­wahrt wer­den müssen.

IX. Wer­den Daten in ein Dritt­land übermittelt?

Eine Daten­über­mitt­lung an Stel­len in Staa­ten außer­halb der Euro­päi­schen Uni­on fin­det grund­sätz­lich nicht statt. Sie kann für den Fall rele­vant wer­den, dass Sie ren­ten­ver­si­che­rungs­recht­li­che Zei­ten in der Schweiz zurück­ge­legt haben und die­se Zei­ten im Rah­men der Koor­di­nie­rung nach der EU-Ver­ord­nung 883/2004 in einem Ren­ten­an­trags­ver­fah­ren zu berück­sich­ti­gen sind. Die Über­mitt­lung ist zuläs­sig, weil die EU-Kom­mis­si­on bereits unter der Gel­tung des alten Rechts nach § 25 Abs. 6 Daten­schutz­richt­li­nie ent­schie­den hat, dass die Schweiz ein ange­mes­se­nes Daten­schutz­ni­veau bie­tet. Die­se Ent­schei­dung gilt auch unter der EU-DS-GVO fort.

Dar­über hin­aus über­mit­telt das Ver­sor­gungs­werk kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Stel­len in Dritt­staa­ten oder inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­tio­nen. Dies ist nur im Fall einer gesetz­li­chen Ver­pflich­tung oder mit Ihrem Ein­ver­ständ­nis möglich.

X. Fin­det Pro­filing statt?

Eine Ver­ar­bei­tung mit dem Ziel, bestimm­te per­sön­li­che Aspek­te Ihrer Daten zu bewer­ten (Pro­filing), fin­det nicht statt. Es fin­det kei­ne Aus­wer­tung Ihres Surf­ver­hal­tens statt.

XI. Ist die Kom­mu­ni­ka­ti­on per E‑Mail möglich?

Eine Kom­mu­ni­ka­ti­on von Ihnen zum Ver­sor­gungs­werk per E‑Mail ist mög­lich. Beach­ten Sie bit­te, dass die­ser Über­tra­gungs­weg nicht voll­stän­dig sicher ist und Unbe­fug­te z. B. die Absen­der- oder Emp­fän­ger­adres­se oder den Inhalt der E‑Mail mani­pu­lie­ren können.

Das Ver­sor­gungs­werk ant­wor­tet Ihnen aus Daten­schutz­grün­den auf dem Post­weg oder, Ihr Ein­ver­ständ­nis vor­aus­ge­setzt, per E‑Mail (mit ent­spre­chen­der Verschlüsselung).

Bestimm­te Geschäfts­vor­fäl­le erfor­dern wei­ter­hin Ihre Unterschrift.

XII. Daten­ver­ar­bei­tung bei Website-Aufruf?

Bei jedem Auf­ruf unse­rer Inter­net­sei­te erfasst unser Sys­tem auto­ma­ti­siert Daten und Infor­ma­tio­nen vom Com­pu­ter­sys­tem des auf­ru­fen­den Rech­ners. Es wer­den Infor­ma­tio­nen über den Brow­ser­typ und die ver­wen­de­te Ver­si­on, das Betriebs­sys­tem des Nut­zers, die Brow­ser­ken­nung des Nut­zers, die IP-Adres­se des Nut­zers, das Datum und die Uhr­zeit des Zugriffs, die Web­sites, von denen das Sys­tem des Nut­zers auf unse­re Inter­net­sei­te gelangt sowie über Web­sites, die vom Sys­tem des Nut­zers über unse­re Web­site auf­ge­ru­fen wer­den, erhoben.

Die vor­über­ge­hen­de Spei­che­rung der IP-Adres­se durch das Sys­tem ist not­wen­dig, um eine Aus­lie­fe­rung der Web­site an den Rech­ner des Nut­zers zu ermög­li­chen. Hier­für muss die IP-Adres­se des Nut­zers für die Dau­er der Sit­zung gespei­chert blei­ben. Rechts­grund­la­ge für die vor­über­ge­hen­de Spei­che­rung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DS-GVO. Die Bereit­stel­lungs­da­ten der Web­site wer­den mit Been­di­gung der jewei­li­gen Sit­zung gelöscht.

Zum Schutz von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­wen­det unser Web­site-Betrei­ber kei­ne Coo­kies. Zusätz­lich wer­den die IP-Adres­se und Brow­ser­ken­nung anony­mi­siert gespei­chert, damit kei­ne Rück­schlüs­se auf die ein­zel­nen Besu­cher gezo­gen wer­den kön­nen. Eine Aus­wer­tung von Daten oder eine ande­re Ver­wen­dung oder Wei­ter­ga­be an Drit­te erfolgt nicht.

Auf der Web­site des Ver­sor­gungs­wer­kes kön­nen tech­ni­sche Coo­kies zum Ein­satz kom­men, die nicht auf dem End­ge­rät des Nut­zers gespei­chert wer­den und nur dem rei­bungs­lo­sen Betrieb der Web­site die­nen. Auf ver­link­ten Sei­ten kön­nen Coo­kies zum Ein­satz kom­men. Bit­te beach­ten Sie die ent­spre­chen­den Daten­schutz­er­klä­run­gen der jewei­li­gen Web­sites. Es ist mög­lich, Ihren Inter­net-Brow­ser so ein­zu­stel­len, dass Coo­kies prin­zi­pi­ell nicht ange­nom­men wer­den oder über eine Spei­che­rung der Coo­kies vor­her infor­miert wird. Bereits gespei­cher­te Coo­kies kön­nen jeder­zeit gelöscht wer­den. Von Sei­ten des Ver­sor­gungs­wer­kes erfolgt kein Ein­satz von Tech­ni­ken, die es ermög­li­chen, das Zugriffs­ver­hal­ten der Nut­zer per­so­nen­be­zo­gen nachzuvollziehen.

XIII. Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Rah­men des ABV-Por­tals (EESSI) gemäß Art. 26 Abs. 2 DSGVO

Infor­ma­tio­nen gemäß Arti­kel 26 Absatz 2 Satz 2 DSGVO über eine gemein­sa­me Ver­ant­wort­lich­keit bei der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Rah­men des ABV-Por­tals, ins­be­son­de­re zur Nut­zung von EESSI

Auf­grund der EU-Ver­ord­nun­gen zur Koor­di­nie­rung der Sozi­al­ver­si­che­rungs­sys­te­me VO (EG) Nr. 883/2004 und VO (EG) Nr. 987/2009 sind die Apo­the­ker­ver­sor­gung Schles­wig-Hol­stein, Düstern­broo­ker Weg 75, 24105 Kiel (nach­fol­gend „Ver­sor­gungs­werk“ genannt) und die Arbeits­ge­mein­schaft berufs­stän­di­scher Ver­sor­gungs­ein­rich­tun­gen e. V., Lui­sen­stra­ße 17, 10117 Ber­lin (nach­fol­gend „ABV“ genannt) ver­pflich­tet, am euro­pa­wei­ten elek­tro­ni­schen Aus­tausch von Sozi­al­da­ten teil­zu­neh­men (nach­fol­gend „EESSI“ für „Elec­tro­nic Exchan­ge of Social Secu­ri­ty Information“).

In der prak­ti­schen Umset­zung wird die ABV gemein­sam mit den Ver­sor­gungs­wer­ken die Daten im Rah­men eines von der ABV bereit­ge­stell­ten und betrie­be­nen elek­tro­ni­schen Por­tals ver­ar­bei­ten und über die vor­ge­ge­be­ne EES­SI-Infra­struk­tur wei­ter­lei­ten. Dane­ben soll über das Por­tal auch ein all­ge­mei­ner Daten­aus­tausch zwi­schen den Ver­sor­gungs­wer­ken und der ABV sowie zwi­schen den Ver­sor­gungs­wer­ken unter­ein­an­der erfolgen.

Das Ver­sor­gungs­werk und die ABV ver­ar­bei­ten in die­sem Zusam­men­hang per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ins­be­son­de­re der Mit­glie­der des Ver­sor­gungs­wer­kes als gemein­sa­me Ver­ant­wort­li­che im Sin­ne von Arti­kel 26 DSGVO. Die ABV und das Ver­sor­gungs­werk haben auf­grund die­ser gemein­sa­men Ver­ant­wor­tung mit Blick auf die betrof­fe­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten eine Ver­ein­ba­rung geschlossen.

Danach ist die ABV für die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zustän­dig, soweit die­se den Betrieb des Por­tals und die Nut­zung der EES­SI-Soft­ware RINA (Refe­rence Imple­men­ta­ti­on for Natio­nal App­li­ca­ti­on) zur Wei­ter­ver­ar­bei­tung der von den Ver­sor­gungs­wer­ken über das Por­tal über­mit­tel­ten Daten sowie umge­kehrt zur Wei­ter­lei­tung der über die RINA ein­ge­hen­den Daten an die Ver­sor­gungs­wer­ke betrifft. Das Ver­sor­gungs­werk ist für die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ant­wort­lich, soweit die­se das Hoch- und Her­un­ter­la­den sowie das Ver­sen­den von Daten im Rah­men des Por­tals betrifft.

Das Ver­sor­gungs­werk und die ABV haben im Rah­men der gemein­sa­men Ver­ant­wort­lich­keit ins­be­son­de­re auch ver­ein­bart, wer von ihnen wel­che Pflich­ten gemäß der DSGVO erfüllt. Dies betrifft ins­be­son­de­re die Wahr­neh­mung der Rech­te der betrof­fe­nen Per­so­nen und die Erfül­lung der Infor­ma­ti­ons­pflich­ten gemäß Arti­kel 13 und Arti­kel 14 DSGVO.

Des Wei­te­ren haben das Ver­sor­gungs­werk und die ABV fest­ge­legt, dass sie die gemäß den Arti­keln 13 und 14 DSGVO erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen in Bezug auf die im Rah­men der gemein­sa­men Ver­ant­wor­tung gere­gel­te Daten­ver­ar­bei­tung sowie den wesent­li­chen Inhalt der Ver­ein­ba­rung veröffentlichen.

Daten­schutz­rech­te kön­nen sowohl gegen­über dem Ver­sor­gungs­werk als auch gegen­über der ABV gel­tend gemacht wer­den. Die Anfra­ge wird von der­je­ni­gen Stel­le bear­bei­tet, deren Zustän­dig­keit betrof­fen ist. Dabei infor­mie­ren und unter­stüt­zen sich bei­de Stel­len gegen­sei­tig, soweit dies erfor­der­lich ist. Betrof­fe­ne erhal­ten eine Rück­mel­dung von der­je­ni­gen Stel­le, die für den betrof­fe­nen Ver­ar­bei­tungs­pro­zess ganz oder über­wie­gend zustän­dig ist. Sind die Zustän­dig­keits­be­rei­che glei­cher­ma­ßen betrof­fen, wird die Anfra­ge von der ABV beantwortet.

 

Apo­the­ker­ver­sor­gung Schleswig-Holstein

Stand: April 2021