Apothekerversorgung Schleswig-Holstein
Rehabilitationsmaßnahmen
http://www.av-sh.de/rehabilitationsmassnahmen.html

© 2017 Apothekerversorgung Schleswig-Holstein
 

Telefonische Beratung

Sollten Sie noch weitere

Fragen haben, stehen wir

Ihnen gerne jederzeit tele-

fonisch zur Verfügung. Un-

sere Ansprechpartner fin-

den Sie unter der Rubrik

"KONTAKT".  

Rehabilitationsmaßnahmen

 

Aufgabe der Rehabilitation ist es, den Auswirkungen einer Krankheit oder Behinderung auf die Erwerbsfähigkeit entgegenzuwirken und dadurch das vorzeitige Ausscheiden aus dem Erwerbsleben zu verhindern. Die Rehabilitation soll eine dauerhafte Eingliederung in das Erwerbsleben ermöglichen.

Die Apothekerversorgung gewährt keinen Rechtsanspruch auf Kostenübernahme für Rehabili-tationsleistungen und es kann lediglich im Ausnahmefall nach freiem Ermessen auf Antrag ein einmaliger oder wiederholter Zuschuss zu den Kosten notwendigerweise besonders aufwendiger Rehabilitationsmaßnahmen in Höhe von maximal 50 % gewährt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass die Berufsfähigkeit infolge eines körperlichen Gebrechens oder wegen Schwäche der körperlichen oder geistigen Kräfte gefährdet, gemindert oder ausgeschlossen ist und die Berufsfähigkeit durch die Rehabilitationsmaßnahmen voraussichtlich erhalten, wesentlich gebessert oder wiederhergestellt werden kann.

Die Notwendigkeit und Erfolgsaussicht der Rehabilitationsmaßnahme ist durch ärztliches Gutachten nachzuweisen. Die notwendigen Kosten der Rehabilitationsleistungen sind nach Grund und Höhe nachzuweisen oder unter Beifügung von Belegen voraus zu schätzen. Sie bleiben insoweit außer Betracht, als gesetzliche oder satzungsmäßige Erstattungspflicht einer anderen Stelle besteht. Es ist ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass über die Höhe der Kostenbeteiligung die Apothekerversorgung ausschließlich nach freiem Ermessen und unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles entscheidet.

zurück